Reha-Kliniken

Die Reha-Kliniken sind in der medizinischen Versorgung, nach der Amputation, das nächste Bindeglied.

reha-klink

Zudem sollte es in einer Reha-Klinik ermöglicht werden, soweit die Stumpfverhältnisse es erlauben und es medizinisch zu verantworten ist, den Patienten wieder in die Senkrechte zu bringen. Hier sollte man allerdings  zwei Kategorien von Patienten unterscheiden. Denn der jüngere ev. Unfall- oder Krebspatient, wird natürlich andere Ziele haben, als ein reiferer Patient.

Doch sollte bei jedem Amputieren das erste Hauptziel sein, neben der medizinischen Wundheilung, den Stumpf an einen Prothesenschaft zu gewöhnen und dessen Form so zu erarbeiten. Sollte der Arzt gegen das Tragen eines Kompressionsstrumpfes, oder Liners, keine medizinische Einwände haben, ist dieser je nach Verträglichkeit und Wohlbefinden zu tragen. Ist Beides noch nicht möglich, kann der Stumpf vom medizinischen Personal mit Bandagen gewickelt werden. Denn je früher und unkomplizierter der Stumpf sein weiteres Schicksal erträgt, umso motivierter und positiver wird der Patient damit umgehen.

In dieser Zeit wird viel an Unterarmgehstützen und/oder im Rollstuhl verbracht. Haltet eure Ansprüche hoch, aber bitte bitte  IMMER unter dem Siegel der Sicherheit. Denn jüngere Amputierte haben bei einem Stürz sicher keine, oder nur mit weniger großen Problem bzw. Folgen zu rechnen, wohingegen der reifere Amputierte nicht mehr so geschmeidig fällt und sich bei einem Sturz schon ernsthaft verletzen kann, oder sich sogar etwas bricht. Das sollte tunlichst vermieden werden. Hat der Stumpf durch das Wickeln, den Kompressionsstrumpf oder den Liner, der bedingt auch zur Stumpfgewöhnung geeignet ist, seine Form für den Gipsabdruck zur Schafterstellung erreicht, dann geht es weiter zum Prothesenbauer, den Orthopädiemechaniker. Dieser sollte überlegt gewählt und ausgesucht sein, denn er wird eine Vertrauensperson und bei guter Arbeit meist lebenslag begleiten.

Zu dessen Findung solltet Ihr die Erfahrungen der Selbsthilfegruppen in Anspruch nehmen, die sicher  Fachmänner empfehlen können. Bleibt positiv und lasst euch beraten, hierfür ist diese Homepage und die Selbsthilfegruppen da und immer bereit. Auch zur Findung der richtigen Rehaklinik könnt ihr eurer Ansprüche mit uns besprechen und die richtige Klinik finden.